Loading

Hamburg City Health Study

HERAUSFORDERUNG

26 Volkskrankheiten, 45.000 Probanden, ein Zeitraum von 20 Jahren - die größte lokale Gesundheitsstudie der Welt ist äußerst komplex: In der Hamburg City Health Study (HCHS) erforscht das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), wie das Zusammenspiel aus Umwelt, Biologie, Genetik und Lebensstil gesunde Menschen krank macht. Wie weckt man dafür Interesse? Wie kommuniziert man Stadt, Klinikum und Studie als Aushängeschild der Medizin? Bei Hamburger*innen, der Politik und der Wissenschaftscommunity?

IDEE

Unsere Antwort: Eine 360-Kampagne, mit der die HCHS ein Teil der Hamburger Identität wird! Unser Claim „Für Morgen. Für Hamburg. Für Mich.“ transportiert, dass die Studie für jeden einzelnen sinnvoll und für alle wichtig ist. Die Probanden unterstützen die Wissenschaft, die Stadt und ihre Gesundheit. Wer teilnimmt, folgt keiner lästigen Pflicht, sondern schreibt Medizingeschichte mit. Das greifen wir in der Kommunikation auf: Sie ist selbstbewusst, seriös und klar. Die Kampagne spricht die Hauptzielgruppe der 45 bis 74-jährigen Hamburger*innen, die medizinische Community und die politischen Stakeholder an.

UMSETZUNG

Das Zusammenspiel der Maßnahmen spiegelt die Vielseitigkeit der HCHS. Mit unserem Buzz auf zig Kanälen erreichen wir die Stadtbevölkerung in ihrer Breite. Auf Plakaten, Litfaßsäulen und im HHV-Fahrgastfernsehen wecken bekannte Hamburger*innen wie Pinar Atalay oder Michael Stich Vertrauen für die HCHS. Die Medienpartnerschaft mit dem Hamburger Abendblatt bringt die Studie zur Zielgruppe nachhause. Greifbar wird sie durch Events in der Elbphilharmonie: Ein internationaler Ärztegipfel, eine Infoveranstaltung und die „Hamburg City Health Night“ mit Auftritten von Ina Müller, den Hamburger Symphonikern und Michel Abdollahi geben Einblick in das medizinische Leuchtturmprojekt und machen es zum Gesprächsthema Nummer eins. Eine riesige Installation vor dem Rathaus manifestiert die Studie als inhärenten Teil Hamburgs.

 

RESULTAT

Wir haben die HCHS zur meistbeachtesten Medizinstudie Deutschlands gemacht. Sie ist präsent in den Medien, geschätzt bei Stadtbevölkerung und Stakeholdern in Hamburg sowie Berlin. In der wissenschaftlichen Community ist die Studie als feste Größe etabliert. Die Responsequote liegt mit mehr als 60 Prozent weit über dem Durchschnitt.
Das Wichtigste: Unsere 360-Grad-Kampagne hat dazu beigetragen, die Medizin von morgen schon heute Wirklichkeit werden zu lassen. Und ein Novum für die Healthcare-Kommunikation zu setzen.